Stellungnahme der UN-Arbeitsgruppe zu arbiträren Verhaftungen: Neun weitere bahrainische Bürger werden willkürlich inhaftiert und leiden unter zahlreichen Menschenrechtsverletzungen

Die Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen für willkürliche Inhaftierung (WGAD) hat am 18. September 2020 eine Stellungnahme (Nr. 41/2020) zu Husain Ali Hasan Khamis und acht weiteren bahrainischen Staatsbürgern abgegeben, die kürzlich auf der Website der Arbeitsgruppe veröffentlicht wurde und in ihrem Jahresbericht an den Menschenrechtsrat ihren Niederschlag fand. Die Stellungnahme, die von der Arbeitsgruppe “Willkürliche[…]

Abgang: Das Versagen der französischen Botschafter bei der Unterstützung von Menschenrechtsverteidigern

In einem Jahr politischer Unruhen für die Europäische Union wie auch für andere Länder im In- und Ausland setzt Frankreich sein Image als Vorreiter humanitärer Werte und als Verfechter von “liberté, égalité, fraternité” fort. Unsere Untersuchungen in den vergangenen Monaten haben jedoch gezeigt, dass Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit weit von der internationalen Mission der französischen[…]

HRC43 Schriftliche Erklärung: Bahrains Todesstrafe

Im Vorfeld der 43. Sitzung des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen (UNO) möchte Americans for Democracy & Human Rights in Bahrain (ADHRB) die Gelegenheit nutzen, um auf der 43. Sitzung des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen (UNO) Besorgnis über die Anwendung der Todesstrafe in Bahrain zu äußern, insbesondere über die Hinrichtungen von zwei Bahrainern im Juli 2019,[…]